Herzlich Willkommen im
Gnadenhof & Tierhilfeverein
Kellerranch e.V.
in Weiterstadt

 
Schön, dass Sie uns gefunden haben. Wir wünschen Ihnen viele schöne Begegnungen auf unserer Homepage. Lassen Sie sich öfter hier blicken im www oder life zum Anfassen und Mitmachen in unserem Tierhilfeverein und auf der Kellerranch. in Weiterstadt. Es warten auf Sie Rudi – Joker – Lina – Ludwig & Paulinchen sowie alle anderen zwei- und vierbeinigen Fell-, Feder- und Borstenträger mit ihrem „Personal“.

Unsere Herzensangelegenheit ist es, hilfebedürftigen, vernachlässigten und heimatlosen Tieren ein neues, artgerechtes Zuhause zu suchen und unseren Gnadenhoftieren einen schönen und lohnenswerten Lebensabend zu ermöglichen.

Unser Tierhilfe - Verein finanziert sich überwiegend durch Mitgliedsbeiträge, Tierpatenschaften, Geld-, Sach- und Futterspenden, geringe Zuschüsse und den Erlös der vier jährlich stattfindenden festen Veranstaltungen.

Tierschutz und artgerechte Haltung sind in unserem Tierhilfeverein ein großes Thema. Bereits die Mitglieder unserer Jugendgruppe zeigen großes Interesse und Engagement im Tierschutz und entwickeln dabei ein ausgeprägtes Gespür für die Bedürfnisse der Tiere. Sie sind die Tierschützer von morgen, denen unsere besondere Aufmerksamkeit gilt.

Durch den stetig wachsenden Zulauf von Kindergärten, Schulen und Familien können wir unsere Erfahrungen an Kinder und Jugendliche weitergeben, oft auch an die begleitenden Erwachsenen – in der Hoffnung auf eine bessere Welt.

 

„Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.“

(Albert Schweitzer)

Azubi-Tag auf unserem Gnadenhof

 

Auch in diesem Jahr hatten wir 17 Tierpfleger-Azubis des 3. Lehrjahres der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt auf unserem Gnadenhof zu Besuch.

Am 11.05.2016 zwischen 9.00 Uhr und 14.30 Uhr hieß es zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung etwas nicht alltägliches kennenzulernen und anzuwenden. Jeweils eine Hälfte der Gruppe beschäftigte sich mit den Papageien, während die andere Hälfte unter Anleitung von Karl-Heinz Keller unsere Jakobsschafe scherten und die Klauenpflege durchführten.

 

Unser Spezialist Sascha Keller informierte die Azubis über alles Wissenswerte zur Papageienhaltung, wie Überlassungsvertrag, Chippen der Papageien, Tiere mit Cites-Papieren, Bestandsbuchführung sowie Vergesellschaftung und stressfreies Einfangen ohne Hilfsmittel, nur mit den Händen und richtiges Fixieren der Papageien. Dazu gehörte auch die Pflege der an Aspergillose erkrankten Papageien incl. Reinigung der Nasenlöcher, um Verklebungen zu säubern.

 

Für die angehenden Tierpfleger war dies ein eindrucksvoller Tag, denn jeder Handgriff muss sitzen, um Papageien mit bloßen Händen einzufangen, um den Stressfaktor für die Tiere so gering wie möglich zu halten. Davor hatten die Azubis großen Respekt.

 

Wir wünschen allen Azubis viel Erfolg für die anstehende Abschlussprüfung.

 

19.05.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Erster Schultag für unsere Tierschutzlehrerin Imke

 

Heute war es endlich so weit. Nach viel Vorbereitung, manch schlafloser Nacht und voller Erwartung startete heute Imke Kalbfleisch mit dem ersten Workshop „Ich wünsche mir ein Haustier“ als Tierschutzlehrerin in ihre neue Aufgabe.

 

Mit einer kleinen Schultüte voll gesunder „Nervennahrung“ und einer Flasche Prosecco gratulierten zum Schulanfang Ingrid Günkel und Jutta Keller und wünschten Imke alles Gute und viel Erfolg mit der Kinder & Jugend Tierschutz-Akademie Südhessen.

 

Der nächste Workshop mit dem Thema „Was ist eigentlich Tierschutz“ findet am 13. Mai 2016 statt. Ausführliche Infos gibt es auf der Homepage www.kinder-jugend-akademie.com, Telefon 0176-72459878 oder e-Mail kinderakademie@kellers-ranch.de

 

15.04.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pferde-Führerschein 2016

 

Am 3. Juni 2016 ist es wieder so weit. Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können bei uns den Pferde-Führerschein erwerben.

 

Jeweils 2 Kinder werden von einer Betreuerin während des ½-Tages-Seminars  angeleitet und bilden ein Team. Sie unterstützen sich dann gegenseitig bei den verschiedenen Aufgaben rund um das „eigene“ Pony.

Kinder, die sich bisher nicht kannten, lernen bei diesem Seminar außerdem, dass sie nur gemeinsam in Teams ihr Ziel erreichen können, um am Ende des Tages die Prüfung zu bestehen.

 

Ausführliche Informationen und die Anmeldeformulare dazu gibt es unter Termine & Veranstaltungen: http://www.kellers-ranch.de/termine-veranstaltungen/pferde-f%C3%BChrerschein-f%C3%BCr-kinder-2016/

 

04.04.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

TEO-Seminar auf unserem Gnadenhof

 

 

Heute fand das erste TEO-Seminar statt, zu dem wir die Mitglieds-Tierschutzvereine der GEMEINSAM BESSER Initiative eingeladen hatten.

33 Mitarbeiter/innen waren angereist, um das Programm des Deutschen Tierschutzbundes TEO (Tierschutz Erfolgreich Organisieren) kennenzulernen bzw. ihre Kenntnisse zu vertiefen.

 

Im ersten Schritt stellte Herr Schmidt die Anwendungsbereiche vor, im zweiten Schritt wurden von Herrn Kimmes die Möglichkeiten innerhalb einzelner Bereiche anhand von Beispieleingaben aufgezeigt.

 

Anja Kunze war der gute Geist im Hintergrund und versorgte die Teilnehmer/innen mit dem von der Firma O.P.A.L. Catering zubereiteten vegetarischen Mittagessen.

 

Wir freuen uns sehr über die Resonanz zu diesem Seminar und können anderen Tierschutzvereinen die Nutzung dieses Programms sehr empfehlen, da wir bereits seit einem Jahr damit erfolgreich arbeiten.

 

03.04.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Workshop: Ich wünsche mir ein Haustier

 

Freitag, 15. April 2016

15 bis 17 Uhr

 

Was bedeutet ein Haustier für mich und meine Familie?

Wie oft hört man als Elternteil den Wunsch seines Kindes nach einem eigenen Haustier. Ob Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Katze oder Hund – einmal in den Kopf gesetzt, ist dieser Wunschgedanke tagesausfüllend und immer wieder ein Gesprächsthema.

Bei Argumenten wie „wer geht dann Gassi?“ oder „wer macht den Stall sauber?“ wird von den Kindern vehement beteuert, dass sie das selbstverständlich übernehmen, den Tierarzt vom eigenen Taschengeld bezahlen und nur noch für das eigene Haustier da sein werden.

Für viele Kinder ist es nicht vorstellbar, dass die Haltung eines Haustieres mehr bedeutet, als es morgens und abends zu füttern und zwischendrin mit ihm zu „spielen“.

Wie aber fühlt es sich für ein Meerschweinchen an, wenn es von großen Menschenhänden bedrängt wird? Macht es dem Hamster wirklich Spaß, den ganzen Tag in einem (oft) viel zu kleinem Rad seine Runden zu drehen? Reicht es, den Hund zweimal am Tag in den Garten zu lassen? Weiß ich, ob ich vielleicht eine Katzenhaarallergie habe und daher gar keine Katze halten kann? Wie lange lebt ein Kaninchen? Kann ich den Käfig in mein Zimmer stellen?

All diesen Fragen werden wir uns in diesem Workshop auf anschauliche und verständliche Weise stellen und kritisch hinterfragen. Am Ende des Tages werden wir wissen, was es bedeutet ein Haustier zu halten und welcher Zeitaufwand und welche Kosten über die Jahre entstehen.

Dieser Workshop richtet sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Kinder begrenzt.

Termin: 15.04.2016
Uhrzeit: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Jugendraum der Ranch Kids auf dem Gelände der Keller Ranch
Kosten: 10 Euro pro Teilnehmer
Referentin: Imke Kalbfleisch

Die Beschreibung zum Download gibt es hier: Ich wünsche mir ein Haustier

Zur Anmeldung geht es hier: Anmeldung Workshop – Ich wünsche mir ein Haustier

Ausführliche Infos: www.kinder-jugend-akademie.com

 

29.03.2016

Stürmisches Osterfest 2016

 

Das hatten wir im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Glück trafen uns nur die Ausläufer des Sturmtiefs Jeanny gegen Ende unseres Osterfestes. In Windeseile wurden nach Veranstaltungsende die Zelte abgebaut, die Tischdecken eingesammelt und im Vereinshaus zum Trocknen ausgebreitet Davon gibt es leider kein Foto. Unser Team war einfach nur platt und sehr glücklich, dass trotz des wolkenverhangenen Tages die Besucher in Strömen unser Osterfest besuchten.

Heute werden noch die Restarbeiten erledigt, bevor uns der Alltag wieder hat.

 

Eine Anekdote am Rande: Im Gehege des aufgebauten Kinder-Parcours für Eierlauf und Eiersuche befanden sich auch einige unserer Seidenhühner. Die Kinder bekamen ein Körbchen, in dem sie Plastik-Eier in 6 verschiedenen Farben sammeln mussten, hierfür gab es am Ende ein Geschenk. Eines der Seidenhühner dachte sich wohl, Ei ist Ei und hat mehrfach versucht, ein Plastikei auszubrüten, bevor es wieder in einem Körbchen verschwand.

 

Allen Helfern vor und hinter den Kulissen, den Gaststand-Besetzungen, dem Ordner-Dienst, unseren Mitarbeitern und besonders unseren Gästen, die das Wetter nicht abgeschreckt hat, sagen wir ein dickes Dankeschön für diesen schönen Tag.

Und auch ein Extra-Dankeschön an die Zeitungen und die Radiosender ffh sowie HR3, die auf unser Fest im Vorfeld bzw. am Morgen des Ostermontag hingewiesen haben.

 

 

29.03.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kinder & Jugend Tierschutz-Akademie Südhessen

 

Nach 8 Wochen Planungsarbeit, Gestaltung der Homepage, Konzeption der ersten Workshops, unendlich vielen e-Mails, eingeholten feedbacks,  ist es nun endlich so weit.

 

Die Kinder & Jugend Tierschutz-Akademie Südhessen öffnet ihre Pforten.

 

Tierschutz bewegt ....

lautet das Motto der von Imke Kalbfleisch gegründeten und geleiteten Akademie, die ab März 2016 neben Gnadenhof und Tierheim unserem Tierhilfeverein Kellerranch e.V. angeschlossen ist.

Imke Kalbfleisch ist Hessens erste Tierschutzlehrerin des Deutschen Tierschutzbundes e.V. und Jugendleiterin unserer Jugendgruppe Ranch Kids. Seit 2012 ist sie ehrenamtlich aktiv und hat getreu ihrem Motto schon einiges in unserem Verein bewegt.

 

Tierschutz geht jeden etwas an und begleitet uns mittlerweile fast täglich. In unserer Nahrung, in der Kleidung oder in der Freizeit, um nur einige Beispiele zu nennen.

Doch wo kann man sich über all diese Dinge informieren? Wo kann man lernen zu erkennen, wenn ein Tier nicht tiergerecht gehalten wird?

Dies und noch viel mehr wird von der Kinder & Jugend Tierschutz-Akademie Südhessen in kindgerechten Workshops angeboten.

Mit einem breit gefächterten Angebot von Tierschutz allgemein bis hin zu speziellen Themen, wie die Herkunft unserer Lebensmittel, möchte Imke Kalbfleisch den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, hinter die Kulissen zu schauen und das Bewusstsein für das Thema Tierschutz wecken und/oder vertiefen.

Ihr Angebot richtet sich an Tierschutz-interessierte Kinder und Jugendliche, Jugendgruppen, Betreuer/innen, Lehrer/innen sowie andere Vereine und Institutionen.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Homepage www.kinder-jugend-akademie.com

 

Die folgenden Workshops richten sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren und können direkt über die Homepage gebucht werden.

15.04.2016 – Ich wünsche mir ein Haustier

13.05.2016 – Was ist eigentlich Tierschutz?

24.06.2016 – Die Milch macht’s?

08.07.2016 – Kein Ei mit „3“!

Imke Kalbfleisch steht gerne für weitere Informationen zur Verfügung:

Telefon 0176-72459878 oder Email kinderakademie@kellers-ranch.de

 

Wir wünschen Imke einen guten Start, viel Erfolg und viele wissbegierige Kinder, verbunden mit der Hoffnung, dass die Welt durch ihre Tierschutzarbeit ein kleines bisschen tiergerechter wird.

 

Ingrid Günkel – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

06.03.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Kellerranch-Hunderudel im Glück

 

In Kalenderwoche 05/2016 konnten die Kellerranch-Gnadenhof-Fans für uns auf der animonda facebook-Seite abstimmen. Dem Gewinner winkten 360 Dosen Hundefutter. Umso erfreuter waren wir, dass der Gewinn verdoppelt wurde und Jutta & Karl-Heinz Keller am 12. Februar 720 Dosen hochwertiges, getreidefreies Futter im Wert von 3.000,-- € entgegen nehmen konnten.

Stellvertretend für das Kellerranch-Hunderudel, bestehend aus Dana, Kara, Sally, Fine, Soy, Lusy & Timi, hat unsere kleine Lina/genannt Fussel die 720 Futterdosen zur eigenen Sache erklärt. Liebenswürdig, wie sie ist, werden die Dosen gerecht auf alle verteilt.

 

Herzlichen Dank an animonda www.animonda.de/de/home/ für die großzügige Futterspende.

.

 

 

15.02.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbe
it

 

 

 

Kleinvieh macht auch Mist

 

Dieser Hinweis steht auf allen unseren Spendendosen und hat schon zu vielen neuen Ideen von lieben Tierfreunden geführt.

 

Auch unser Mitglied Carla Shebela hat mit ganz viel Kleinvieh ganz viel Mist produziert und konnte uns so im vergangenen Jahr insgesamt 580,-- € für unsere Gnadenhoftiere überweisen.

 

Carla verkauft in der Auktions- und Flohmarktecke diverse (meist Flohmarkt-) Artikel. In dieser Gruppe unterstützt sie zusammen mit Birgit 3 Herzensprojekte, wovon eines die Kellerranch ist. Neue Mitglieder und Unterstützer der Gruppe sind immer gerne gesehen. Hier der Link zur Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1377140089185673/  

Es ist eine Gruppe, die mit viel Herz geführt wird und in der man sich wohl fühlen soll.

 

Wir unterstützen natürlich sehr gerne die gute Sache und freuen uns, wenn Carla und Birgit bald neue Mitglieder in der Gruppe begrüßen können. 

Herzlichen Dank Euch beiden für diese tolle Idee und das große Engagement für die Tiere.

 

 

15.02.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbe
it

Wildtier gefunden – Was tun ....?

 

 

Nun kommt wieder die Zeit, in der vermeintlich hilflose Wildtiere von besorgten Spaziergängern in der freien Natur "gefunden" und leider auch mitgenommen werden.

 

Was ist erlaubt?

Was kann man tun, was sollte man besser lassen?

 

Antworten darauf gibt es in der Broschüre "Wildtier gefunden ... was tun?" der Landesärztekammer Hessen, die hier als Download zur Verfügung steht:

 

Unser Gnadenhof ist keine Wildtier-Auffangstation, wir nehmen keine "gefundenen" Wildtiere auf!

 

Adressen von staatlich anerkannten Auffangstationen erhalten Sie vom zuständigen Regierungspräsidium. Die Telefonnummern finden Sie ebenfalls in dieser Broschüre.

 

05.02.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pfandbon-Aktion Edeka Winkler, Weiterstadt

 

 

Im Rahmen des Sozialen Engagements sammelt der

 

Edeka Aktiv Markt Winkler

Büttelborner Weg 1

64331 Weiterstadt

 

für einen guten Zweck gespendete Pfandbons in einem Briefkasten, der direkt neben dem Leergutautomaten angebracht ist. Bis einschließlich Ende Februar läuft die Aktion und der Erlös dieser Pfandbons geht an unseren Gnadenhof.

 

Vielleicht wollten Sie schon lange einmal unseren Gnadenhof besuchen und etwas spenden, haben es jedoch bisher nicht geschafft. Mit Ihrem Einkauf im Markt und den gespendeten Pfandbons können Sie dies auf einfache Art und Weise tun.

 

Nach Ende der Aktion berichten wir hier auf dieser Seite, wieviel Euro mit Ihren Pfanbons zusammen kamen.

 

Herzlichen Dank an Edeka Winkler für diese tolle Idee.

 

28.012016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Startschuss ist gefallen
 

 

 

Ein Leben für die Tiere

 

ist der Titel des Songs, der uns von Kai Pirinja feat. Manou anlässlich des runden Geburtstags von Jutta & Karl-Heinz Keller am Nikolausfest 2015 geschenkt wurde. Die CD kann ab sofort bei uns zum Preis von 10,-- € zuzüglich 2,50 € Versandgebühr bestellt werden über unseren Shop. Die Lieferung erfolgt ab 1. Februar 2016 oder kann ab diesem Zeitpunkt auch in unserem Büro gekauft werden.


Außerdem steht der Titel als Download bei itunes zur Verfügung – einfach hier klicken.


In Kürze folgen weitere Download-Möglichkeiten.
Der Erlös geht zu 100 % an unseren Gnadenhof zur Versorgung der Tiere.
 

...einfach mal reinhören...

 

Unser Ziel: Wir möchten es in die Radiosender schaffen. Also bitte kräftig teilen, downloaden und kaufen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Kai Pirinja feat. Manou für diesen Song, der nicht nur eine Würdigung unseres Teams, sondern aller im Tierschutz engagierten Menschen ist. Das Foto zeigt Manou und Alex mit Tochter Lena bei der Welturaufführung am 29. November 2015.

 

16.01.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

GEMEINSAM BESSER
 

Der Name ist Programm und eine in 2010 gegründete Kooperation, der auch wir sowie weitere  Tierschutzvereine/Tierheime in Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern angehören.

Mitarbeiter dieser Tierheime treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch, um sich gegenseitig zu unterstützen, überzähliges Futter und Zubehör abzugeben/gegen benötigtes zu tauschen oder gemeinsam eine Lösung für spezifische Probleme zu finden.

 

Das erste Treffen in diesem Jahr sollte am 12. Januar bei den Kollegen im Tierheim Heppenheim stattfinden. Aufgrund einer ansteckenden Krankheit, die jedoch durch Aufnahme von Welpenhandel-Tieren eingeschleppt wurde, hatten wir kurzfristig dieses Treffen bei uns stattfinden lassen.

Unkomplizierte Hilfe untereinander wird nicht nur in solch einem Fall geleistet, sondern das ganze Jahr über

 

  • bei der Unterbringung von hunderten beschlagnahmter Tiere aus verschiedenen Tierschutzfällen, für die im eigenen Tierheim die Kapazitäten nicht ausreichen
  • die Weiterleitung von „ausgefallenen“ Tierarten, für die im eigenen Tierheim keine artgerechte Versorgung möglich ist.
  • die Übergabe von Vermittlungstieren an ein anderes Tierheim, wenn es dort bessere Vermittlungschancen hat u.v.m.

 

Eine Liste mit den Kontaktdaten der GEMEINSAM BESSER Kooperations-Tierheime finden Sie hier auf unserer Homepage.

Finden Sie z.B. das neue Haustier nicht in unserem Tierheim, schauen Sie sich bei den Kollegen um.

 

Wir wünschen allen Tierheim-Mitarbeitern einen guten Start und weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

 

13.01.2016 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Katze Klausi ist wieder zuhause
 
Am 11.11.2015 ist Katze Klausi entwischt, die Familie war erst kurz vorher von Frankfurt nach Klein-Gerau gezogen. Ihre Katze ist eine reine Wohnungskatze, war deshalb auch nicht gechipt. Wir haben Klausi auf unserer HP und fb-Seite als vermisst gepostet und Kontakt zur Familie gehalten, immer mal wieder nachgefragt.

 

Klausi ist zusammen mit der Tochter groß geworden, war grade mal 3 Monate jung, als sie geboren wurde. Sie haben also ihr bisheriges Leben miteinander geteilt und nun konnte sie ihre tierische Freundin mit vielen Freudentränen am 28. Dezember wieder in die Arme schließen.

 

Wo Klausi die ersten 4 Wochen seines Verschwindens verbracht hat, ist bisher (noch) nicht bekannt. Vor 2 Wochen hatte sie sich dann ganz in der Nähe seines Zuhauses in der Scheune einer anderen Familie eingenistet. Die hatte versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen, was auch gelang und konnte Klausi mit ins Haus nehmen. Sie waren sogar beim Tierarzt mit ihr, haben sie weiter versorgt und Plakate aufgehängt, wer diese Katze vermisst.

Dieses Plakat haben Nachbarn dann gesehen und die Besitzer informiert. Seit ihrer Heimkehr weicht Klausi nicht mehr von Frauchens Seite.

 

Ein wunderschönes Happy-End im alten Jahr.

Liebe Grüße an Familie Berger.

 

30.12.2015 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Unser Heim soll schöner werden

 

An allen Ecken und Enden auf der Kellerranch wird gewerkelt und gebaut. Von außen ist vieles bereits erkennbar, doch auch die einzelnen Häuser müssen nun mit Inhalt gefüllt werden. Und dafür brauchen wir wieder Ihre Sach-Spenden, für die wir bei entsprechendem Eigentumsnachweis selbstverständlich eine Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Ansprechen möchten wir besonders Gastro-Kücheneinrichter oder Brauereien, die evtl. solche Schränke gegen eine Neueinrichtung austauschen bzw. unverkäufliche Schränke mit Schönheitsfehlern spenden können. Deshalb bitte teilen, teilen und nochmal teilen.

 

Wir benötigen folgende Edelstahl-Schränke:

 

2 Doppelspülbecken à 2,00 Meter

8 Unterschränke à 2,00 Meter

2 Hängeschränke à 1,00 Meter

3 Hängeschränke à 2,00 Meter

2 Herde Gas oder Elektro

 

Bitte nur neuwertige oder sehr gut erhaltene Edelstahl-Schränke anbieten per Mail an kontakt@kellers-ranch.de oder Telefon 06150-5049343. Unser Büro ist montags bis freitags zwischen 14 und 16 Uhr besetzt

 

30.11.2015 / Ingrid Günkel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Entlaufen, entflogen – wieder zuhause?
Der Albtraum eines jeden Tierbesitzers: Einen Moment nicht aufgepasst und das geliebte Haustier ist weg. Was nun?

Ist das Tier nicht nur gechipt, tätowiert oder beringt, sondern auch beim Deutschen Haustierregister angemeldet, stehen die Chancen gut, dass das Tier innerhalb kürzester Zeit wieder in sein zuhause zurück geführt wird.

Deshalb ist das A und O die Registrierung des eigenen Tieres. Und für diese Registrierung ist alleine der Halter verantwortlich.

Die gekennzeichneten Kellerranch-Tiere werden von uns beim Deutschen Haustierregister angemeldet. Sobald eines dieser Tiere in ein neues zuhause vermittelt wird, erhält der neue Halter von uns ein An-/Ummeldeformular bzw. kann auch online die Ummeldung vornehmen.
Leider kommt es aber auch sehr oft vor, dass Halter ihre Tiere zwar kennzeichnen lassen, doch anschließend versäumen, ihr Tier kostenlos registrieren zu lassen. Landen diese Tiere dann bei der Polizei/Ordnungsamt oder im Tierheim, ist es dort leider nicht möglich, den Halter zu ermitteln.


Deshalb appelieren wir an alle Tierhalter, spätestens jetzt Ihr Tier beim Deutschen Haustierregister registrieren zu lassen. Wie das geht, erfahren Sie unter: www.registrier-dein-tier.de