Herzlich Willkommen beim
Tierhilfeverein Kellerranch e.V.

in Weiterstadt

 
Schön, dass Sie uns gefunden haben. Wir wünschen Ihnen viele schöne Begegnungen auf unserer Homepage. Lassen Sie sich öfter hier blicken im www oder life zum Anfassen und Mitmachen in unserem Tierhilfeverein und auf der Kellerranch. in Weiterstadt. Es warten auf Sie Rudi – Joker – Lina – Ludwig & Paulinchen sowie alle anderen zwei- und vierbeinigen Fell-, Feder- und Borstenträger mit ihrem „Personal“.

Unsere Herzensangelegenheit ist es, hilfebedürftigen, vernachlässigten und heimatlosen Tieren ein neues, artgerechtes Zuhause zu suchen und unseren Gnadenhoftieren einen schönen und lohnenswerten Lebensabend zu ermöglichen.

Unser Tierhilfe - Verein finanziert sich überwiegend durch Mitgliedsbeiträge, Tierpatenschaften, Geld-, Sach- und Futterspenden, geringe Zuschüsse und den Erlös der vier jährlich stattfindenden festen Veranstaltungen.

Tierschutz und artgerechte Haltung sind in unserem Tierhilfeverein ein großes Thema. Bereits die Mitglieder unserer Jugendgruppe zeigen großes Interesse und Engagement im Tierschutz und entwickeln dabei ein ausgeprägtes Gespür für die Bedürfnisse der Tiere. Sie sind die Tierschützer von morgen, denen unsere besondere Aufmerksamkeit gilt.

Durch den stetig wachsenden Zulauf von Kindergärten, Schulen und Familien können wir unsere Erfahrungen an Kinder und Jugendliche weitergeben, oft auch an die begleitenden Erwachsenen – in der Hoffnung auf eine bessere Welt.

 

„Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.“

(Albert Schweitzer)


„Was lange währt feiert in diesem Jahr nun endlich Premiere - der Kellerranch Laternen-Umzug mit oder
ohne Hund für jedermann.

Wir starten am 11.11. um 17:15 mit dem Umzug
rund um das Gelände der Kellerranch.
Im Anschluss daran gibt es an unserem Lagerfeuer Snacks und Getränke für alle „Mit-Umzügler“. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer mit kreativen und bunt gestalteten Laternen“

 
Wir sind keine Wildtierauffangstation, d.h. wir können weder aus dem Nest gefallene Vögel noch sonstige Jungtiere aufnehmen und aufziehen. Wir haben dafür nicht die erforderlliche Sachkenntnis. Bevor Sie ein Tier unüberlegt mit nach Hause nehmen, wenden Sie sich bitte im Notfall an eine der folgenden Auffangstationen:

http://wildtierauffangstationen.blogspot.de/p/plz-bereich-6.html

Das wichtigste ist Wasser.
Stellen Sie auch für die Wildvögel und -tiere in
Ihrem Garten oder auf dem Balkon
Wasserschalen auf.


 

 

 

Wildtier gefunden – Was tun ....?

 

 

Nun kommt wieder die Zeit, in der vermeintlich hilflose Wildtiere von besorgten Spaziergängern in der freien Natur "gefunden" und leider auch mitgenommen werden.

 

Was ist erlaubt?

Was kann man tun, was sollte man besser lassen?

 

Antworten darauf gibt es in der Broschüre "Wildtier gefunden ... was tun?" der Landesärztekammer Hessen, die hier als Download zur Verfügung steht:

 

Unser Gnadenhof ist keine Wildtier-Auffangstation, wir nehmen keine "gefundenen" Wildtiere auf!

 

Adressen von staatlich anerkannten Auffangstationen erhalten Sie vom zuständigen Regierungspräsidium. Die Telefonnummern finden Sie ebenfalls in dieser Broschüre.

 

29.05.2017

 

Unsere Bewerberauswahl für 2017 / 2018 ist noch nicht abgeschlossen !!

 

Wir vergeben 4 Stellen an Frauen und Männer jeden Alters

 

Der Bundesfreiwilligendienst wird vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angeboten. Das Programm richtet sich an alle, die sich außerhalb von Beruf und Schule oder nach einem Schulabschluss für soziale Belange engagieren wollen.

 

Die Keller-Ranch ist seit Jahre eine anerkannte Einsatstelle – wir freuen uns auf Euch!

 

Bei Interesse meldet Euch sich bitte bei
Jutta Keller, Telefon 0177-2403211 oder per Mail kontakt@kellers-ranch.de

 

Mehr Informationen gibt's hier www.bundesfreiwilligendienst.de.

Wir sagen Danke!

 

Das gesamte Team des "Tierhilfevereins Kellerranch e.V." möchte sich auf diesem Weg bei allen Spendern bedanken, die seit März Spenden mit dem Betreff „110 Geburtstag“ auf unsere Konto überwiesen haben.

Ein ganz besonderer Dank geht hierbei an den unbekannten Initiator dieser Aktion.

 

Die bisher zusammen gekommene Summe ist unglaublich und macht uns einfach nur sprachlos.

 

Uns bleibt nur von ganzem Herzen Danke für die großartige Aktion zu sagen und hoffen, dass wir alle beteiligten Personen auf diesem Wege erreichen.

 

2.6.2017 - Thomas Kalbfleisch

Neuzugänge Alpakas Radieschen und Möhre

 

Karl-Heinz Keller und Imke Kalbfleisch besuchten im Rahmen ihrer Tierschutzarbeit einen Zirkus. Dort sahen sie Radieschen und Möhre und im Verlauf des Gespräches mit dem Zirkusinhaber erfuhren sie, dass der Zirkus die beiden Alpakas gegen Zahlung eines vereinbarten Betrages gerne an uns abgeben möchte.

 

Wie auch bei unserem Dromedar Samson, suchten wir mit Hilfe des von Thomas Kalbfleisch kurzfristig eingerichteten Alpaka-Projektes bei betterplace.org Spender, die uns bei dem Vorhaben unterstützen.

Innerhalb weniger Tage kamen genügend Spenden zusammen, so dass Radieschen und Möhre am 17. Mai 2017 zu uns auf die Kellerranch umziehen konnten.

 

Imke Kalbfleisch hatte schon lange den Wunsch, Alpakas mit in die Kinder- und Jugendarbeit einzubinden und gemeinsame Touren zu unternehmen.

 

Die beiden Alpakas haben sich inzwischen sehr gut eingelebt und freuen sich jeden Tag über ihr ausgiebiges Sandbad und Streicheleinheiten. In Kürze werden sie ihre ersten Runden mit den Kindern um die Kellerranch drehen.

 

Die beiden müssen noch den Gesundheits-Check durchlaufen, geschoren, die Klauen gepflegt und Möhre noch kastriert werden.

Hierfür benötigen wir noch weitere Spenden – gerne über das eingerichtete Projekt bei betterplace oder in Form einer Patenschaft.

 

25.5.2017 Imke Kalbfleisch –

Tierschutzlehrerin/Leiterin Jugendgruppe Ranchkids

Film ab - Kamera läuft

 

Am 18. April 2017 besuchte uns Redakteur Jörn von Lutzau sowie die beiden Kameramänner Sebastian Janssen und Manuel Lapuente von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, um einen Filmbericht über unseren Gnadenhof zu drehen. Ende April wird der Bericht zur Verfügung stehen, bis dahin bitte noch ein klein wenig Geduld.

 

Heute vorab schon ein paar Impressionen des Drehs. Ins rechte Licht gesetzt wurden neben den tierischen Hauptdarstellern unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Ruth Wille, unsere Auszubildende Chantal Barthel und Chef Karl-Heinz Keller in Begleitung von Enkelin Nele.

 

19.04.2017

Ingrid Günkel – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

__________________________________________________

 

Herzlichen Dank an Jörn von Lutzau für den Film sowie Onlineartikel.

Wir wünschen unseren Tierfreunden viel Vergnügen.

 

Hier der Link zu Youtube:
https://youtu.be/Rsy6qQzhcgU
 
Hier der Link zum Onlineartikel:
http://www.ekhn.de/aktuell/detailmagazin/news/tiere-auf-dem-gnadenhof.html


20.05.2017

Ingrid Günkel – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 


 
zoolove – zooplus goes charity
 
Im März und April erhalten wir 10 % von jedem Produkt der Charity-Eigenmarkte „zoolove by zooplus“. In diesem Zeitraum wird wöchentlich im zooblog
https://blog.zooplus.de/2017/03/01/zoolove-by-zooplus-unterstuetzt-den-tierhilfeverein-kellerranch-e-v/ über unseren Tierhilfeverein, den Gnadenhof, das Tierheim und unsere Projekte berichtet. Schauen Sie in den Blog und lernen unseren Verein, die Tiere und Menschen in den nächsten Wochen etwas ausführlicher kennen.
Auf der zoolove facebook-Seite https://www.facebook.com/zoolove.de/ wird aktuell auf den neuen Blog-Beitrag aufmerksam gemacht. Also die Seite liken, damit Sie keinen Beitrag verpassen.

Den Erlös aus dieser Aktion verwenden wir für den Neubau unserer Papageienhäuser http://www.kellers-ranch.de/neubau-papageienhäuser/
   

Weiterstadt, den 03.03.2017

Ingrid Günkel - PR

Ein Spitzenergebnis für unsere Tiere

 

Unser Molukkenkakadu Captain Morgan hat stellvertretend für unsere Gnadenhof-Tiere mit unserer Auszubildenden Chantal Barthel und mir den Spendescheck der Zoolove – Zooplus goes Charity Aktion entgegengenommen.

Im Oktober 2016 hatte ich mich für unseren Verein beworben und im Januar 2017 die Zusage für unsere Teilnahme erhalten. 10 % der online-Verkäufe in den Monaten März und April 2017 ergaben die stolze Spendensumme von 12.939,42 Euro. Die in diesem Zeitraum veröffentlichten Berichte können Sie unter https://blog.zooplus.de/2017/03/ und https://blog.zooplus.de/2017/04/ nachlesen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Kunden, die mit ihren Einkäufen zu diesem Spendenergebnis beigetragen haben und bei den Verantwortlichen von Zooplus, besonders bei meiner Ansprechpartnerin Lena Landwerth.

 

25.05.2017 Ingrid Günkel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Entlaufen, entflogen – wieder zuhause?
Der Albtraum eines jeden Tierbesitzers: Einen Moment nicht aufgepasst und das geliebte Haustier ist weg. Was nun?

Ist das Tier nicht nur gechipt, tätowiert oder beringt, sondern auch beim Deutschen Haustierregister angemeldet, stehen die Chancen gut, dass das Tier innerhalb kürzester Zeit wieder in sein zuhause zurück geführt wird.

Deshalb ist das A und O die Registrierung des eigenen Tieres. Und für diese Registrierung ist alleine der Halter verantwortlich.

Die gekennzeichneten Kellerranch-Tiere werden von uns beim Deutschen Haustierregister angemeldet. Sobald eines dieser Tiere in ein neues zuhause vermittelt wird, erhält der neue Halter von uns ein An-/Ummeldeformular bzw. kann auch online die Ummeldung vornehmen.
Leider kommt es aber auch sehr oft vor, dass Halter ihre Tiere zwar kennzeichnen lassen, doch anschließend versäumen, ihr Tier kostenlos registrieren zu lassen. Landen diese Tiere dann bei der Polizei/Ordnungsamt oder im Tierheim, ist es dort leider nicht möglich, den Halter zu ermitteln.


Deshalb appelieren wir an alle Tierhalter, spätestens jetzt Ihr Tier beim Deutschen Haustierregister registrieren zu lassen. Wie das geht, erfahren Sie unter: www.registrier-dein-tier.de