Baby-Buddy hat einen Buddy

 

Das Buddy-Prinzip ist eine Art der gegenseitigen Kontrolle und Absicherung, die darauf beruht, dass man stets einen direkten Begleiter – einen Buddy (englisch, deutsch ‚Kumpel‘) – bei sich hat. Quelle: Wikipedia

 

Unser Findling, Gelbbrust-Ara „Buddy“, hat in Sascha Keller so einen Begleiter gefunden, der ihn seit einigen Wochen aufpäppelt. Bisher hatten wir Buddy nicht vorgestellt, weil die Überlebenschancen für ihn nicht so rosig aussahen. Doch inzwischen hat er sich durch Sascha’s unermüdliche „Vater-Rolle“ prächtig entwickelt. Regelmäßig füttert und betüttelt er Buddy, der sich mit liebevollen Lauten bei ihm bedankt.

Wenn er nicht schläft zwischen seinen Mahlzeiten, beäugt er interessiert, was um ihn herum vor sich geht. Denn auch Baby-Aras benötigen noch sehr viel Schlaf, um groß und stark zu werden.

 

Für Buddy suchen wir Paten, die mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende seine Spardose füllen möchten. Denn Aras können alt, sehr alt werden. Und je besser die Altersversorgung, umso entspannter kann er in die Zukunft schauen.

 

18.09.2016 / Ingrid Günkel –

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit