Wellensittiche im Müll gefunden
 

Weiterstadt, den 25. Februar 2015

 
Fassungslos brachten uns zwei Mitarbeiter der Stadt Weiterstadt einen Käfig mit 2 beringten Wellensittichen, den sie bei Aufräumarbeiten von Müll am Ostende der Arheiliger Straße gefunden hatten. Wie lange sie dort schon ohne Futter und ohne Wasser vor sich hin gelitten haben, wissen wir nicht. Eine weitere Nacht hätten sie nicht überstanden. Der Zustand von einem der beiden männlchen Wellis ist besorgniserregend und wir hoffen, dass wir ihn durchbringen.

Wer kennt die beiden gelb-grünen Wellensittiche bzw. wo ist dieser markante Käfig plötzlich nicht mehr da. Oder wer hat Beobachungen in der Arheiliger Straße beim „Entsorgen“ der Tiere gemacht. Hinweise bitte an den Tierhilfeverein Kellerranch unter Telefon 0177-2403211 oder e-Mail kontakt@kellers-ranch.de.

Tiere gehören nicht auf den Müll, sondern können in jedem Tierheim abgegeben werden.

Wer Tiere aussetzt und sie ihrem Schicksal überlässt, macht sich strafbar.
 
Neuigkeiten zu ausgesetzten Wellis
 

Weiterstadt, den 01. März 2015

 
Herzlichen Dank für die überwältigende Anteilnahme am Schicksal der beiden Wellensittiche auf unserer Homepage und facebook-Seite. Parallel dazu haben wir über die Ringstelle den Züchter ermittelt, der ebenfalls sehr betroffen war. Von dort führte der Weg zu einer Zoohandlung, die uns gestern die Adresse der Person nennen konnte, die seinerzeit die Wellis gekauft hatte.
Morgen werden wir Anzeige erstatten.

Wie in einigen Kommentaren vermutet, hat der hellere der beiden Wellis es nicht geschafft und ist inzwischen gestorben.
Der dunklere ist ein kleiner Kämpfer und konnte heute die Krankenstation, auf der er mit weiteren  Papageien und Vögeln aufgepäppelt wurde, schon verlassen. In der „Vogel-Reha-Station“ hat er bereits neue Freunde gefunden, was uns sehr glücklich macht..

Leider quillt zur Zeit die Krankenstation der Papageien über. Die Sendung Maintower sowie das Darmstädter Echo und die Frankfurter Rundschau berichteten bereits im Januar über unsere Sorgenfederchen, die uns durch die enormen Stromkosten ein unerwartetes Loch in die Kasse reißen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Frankfurter Volksbank eG, Griesheim, die uns das Inhaliergerät für die kranken Vögel gespendet hat.

Weitere Spenden für die Krankenstation würden uns sehr helfen.
Im voraus ein dickes Dankeschön.

Frankfurter Volksbank eG
IBAN: DE 6350 1900 0000 0045 8970
BIC: FFVBDEFF