Startseite >> Unser Verein

              Tierhilfeverein Keller-Ranch e.V.

Eingangsbereich Keller-Ranch

 

Geführt und betrieben wurde die Kellerranch seit 1966 von Eveline und Ernst Keller, den Eltern unseres 1. Vorsitzenden, Karl-Heinz Keller. Damals stand der Handel mit Tieren im Vordergrund und sicherte damit den Lebensunterhalt der Familie Keller.

 

Der Tierhilfeverein Kellerranch e.V. wurde bereits vor seiner Gründung in 2002 von Karl-Heinz und Jutta Keller als Gnadenhof für ausrangierte, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr gewollte Tiere geführt und privat finanziert. 365 Tage im Jahr wurden mit wenigen freiwilligen Helfern und ihren älter werdenden Kindern Sascha und Jana neben der Berufstätigkeit die durchschnittlich 300 Tiere täglich versorgt. Mit der Vereinsgründung durften dann Geld- und Sachspenden angenommen werden, was die finanzielle Situation des Gnadenhofs erträglicher machte. Regelmäßige finanzielle Unterstützung bzw. Zuschüsse zur Versorgung der Tiere gab und gibt es bisher von keiner öffentlichen Stelle.

 

Das Gelände ist im Privatbesitz der Familie Keller, die dieses kostenlos dem Verein bis Ende 2012 zur Verfügung stellte. Seit Janur 2013 zahlt der Verein eine geringe Pacht. Wie oben erwähnt, wurde im Mai 2002 der Tierhilfeverein Kellerranch e.V. gegründet, der Träger des Gnadenhofs ist und seitdem aufgrund der anerkannten Gemeinnützigkeit Spendenbescheinigungen ausstellen darf. Die Satzung ist in unserer HP eingestellt. Die Finanzierung erfolgt überwiegend durch Mitgliedsbeiträge, Patenschaften, Geld- und Sachspenden, einen kleinen Zuschuss der Stadt Weiterstadt für die Instandhaltung der baulichen Anlagen sowie Vermittlungs- und seit 2012 auch Tierabgabegebühren, weil immer mehr Tiere einfach bei uns „entsorgt“ wurden und der Verein die mit einer Abgabe verbundenen Folgekosten nicht mehr aufbringen kann.

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit 40,00 € jährlich, eine Dauerpatenschaft kann ab 5,00 € monatlich bzw. eine Geschenkpatenschaft ab 50,00 € (besonders geeignet als Geschenk zu jedem Anlass) übernommen werden. Geldspenden sind steuerlich absetzbar. Ist auf der Überweisung die Anschrift angegeben, wird am Jahresende die Spendenbescheinigung unaufgefordert zugesandt. Mitglieds- und Patenbeiträge zählen zu Geldspenden.

 

Geburtstagskinder und sonstige Jubilare können sich bei uns ein Spendenhäuschen oder Spendendose ausleihen und anstatt Geschenken um eine Geldspende zugunsten unserer Gnadenhoftiere bitten.

Sachspenden nehmen wir nur auf Anfrage und in sehr gutem Zustand an, da unsere Lagerkapazitäten restlos ausgeschöpft sind und Dinge, die wir nicht verwenden können, für viel Geld zur Müllverbrennung fahren müssen.

 

Unser Verein ist Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V., Landestierschutzverband Hessen e.V. und Kooperationspartner der Initiative „Gemeinsam besser“, die 2010 von Tierschutzvereinen aus Hessen, Bayern und Rheinland-Pfalz gegründet wurde, um effizienter den Tierschutz zu betreiben. Die Leiter der Tierheime/Tierschutzvereine treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und helfen sich gegenseitig, z.B. bei der Vermittlung von Tieren, die im eigenen Tierheim keine Chance hätten, tauschen Futter und andere Materialien untereinander aus.

 

Die bereits im Jahr 2012 begonnene Zusammenarbeit mit dem Kölle-Zoo in Weiterstadt durch Präsentation unseres Vereins mit Info- und Verkaufsständen wird seit Anfang 2013 ergänzt durch die von Karl-Heinz Keller regelmäßig übernommenen Kinder-Führungen im Kölle-Zoo. Hier lernen die Kinder nicht nur die Bedürfnisse der vorgestellten Tiere kennen, sondern dürfen auch mal ein exotisches Tier streicheln.

 

Seit Mai 2013 sind wir Partnertierheim von Tierheimhelden. Das Ziel dieses sozialen Projektes ist es, Tierheime und Tiersuchende im deutschsprachigen Raum zu vernetzen, um insbesondere das Suchen und Finden eines neuen Zuhauses für die Tierheimtiere zu vereinfachen.

 

Am 01.01.2015 wurden die Mitglieder der Hessischen Bullterrier Freunde in unseren Verein aufgenommen und werden mit ihrem Erfahrungsschatz zu Listenhunden den Verein bereichern sowie eigene Projekte planen und durchführen. Hierzu zählt auch das jährlich am letzten Samstag im Mai stattfindende „Treffen der Hessischen Bollerkopp Freunde“. Anfang 2017 hat sich der Name der Initiative geändert von „Hessische Bullterrier Freunde in Hessische Bollerkopp Freunde“.

 

Der Gnadenhof beherbergt durchschnittlich 300 Tiere verschiedenster Arten und Rassen von Haus-, Nutz- und Wildtieren, u.a. Vögel, Papageien, Geflügel, Kaninchen, Waschbären, Nasenbären, Stinktiere, Ziegen, Schafe, Schweine, Esel, Ponys, Pferde, Lamas, Affen u.v.m. Die meisten von ihnen hatten vor ihrer Ankunft bei uns kein schönes Leben. Oft war/ist Unwissen oder schlechte Beratung beim Kauf der Tiere der Grund, weshalb sie dann abgegeben werden. Immer wieder werden auch Tiere aufgenommen, die das Veterinäramt beschlagnahmt und mit unserer Hilfe bei den überforderten Haltern „raus holt“. Zu einigen dieser ehemaligen Halter halten wir weiterhin Kontakt, um beratend und helfend für die verbliebenen Tiere zur Seite zu stehen, da oft kein generelles Halteverbot ausgesprochen wird.

 

Die manchmal traumatisierten Tiere werden liebevoll gepflegt, tierärztlich versorgt und wir versuchen, ihnen das Vertrauen in die Menschen zurückzugeben. Tiere, die wieder völlig gesunden bzw. jung und gesund bei uns abgegeben wurden, werden gerne mit Schutzvertrag in ein neues artgerechtes zu Hause vermittelt. Nicht mehr vermittelbare Tiere dürfen mit all ihren kleineren oder größeren Wehwehchen, Macken und Eigenheiten bei uns bleiben und wir begleiten Sie liebevoll das letzte Stück ihres Lebensweges.

 

Tierärztlich betreut werden die Großtiere von Herrn Dr. Hanebuth, die Kleintiere von unserer 2. Vorsitzenden und Tierärztin Frau Corinna Böhmer. Beide stehen uns jederzeit zur Verfügung. Bei Erkrankungen und der Bestandsbetreuung von Papageien, Sittichen und anderen Vögeln erhalten wir fachliche Beratung und Behandlung durch den vogel- und reptilienerfahrenen Tierarzt Roman Schneider, der mit eigenen Räumen der Tierarztpraxis Böhmer angeschlossen ist. Nach Terminvereinbarung steht er auch Haltern dieser Tiere zur Verfügung.

 

Keller-Ranch

Das Gelände liegt idyllisch am Waldrand und ist eine Oase nicht nur für die Tiere. Denn auch für die Menschen wird viel getan. So treffen sich die Kinder der Jugendgruppe von März bis Oktober jeden Samstag, im Winter 14-tägig, um „ihre“ Tiere zu versorgen, nehmen an Ausflügen teil, fertigen Bastelarbeiten an, beteiligen sich an Tierschutzprojekten, erhalten theoretische und praktische Einführungen zu einzelnen Tierarten u.v.m. Die Kinder lernen hier den achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren; sie helfen und unterstützen sich gegenseitig in ihrem Tun. Es fallen keine bösen oder lauten Worte. „Zappelkinder“ kommen innerhalb kürzester Zeit zur Ruhe. Die Anzahl der Jugendmitglieder steigt in rasantem Tempo, was für das hohe Engagement der ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Betreuerinnen im Verein spricht.

 

Unsere Jugendgruppe ist eine der ersten in Hessen, die im Februar 2013 in ihrer ersten Jugend-Mitgliederversammlung eine eigene Jugendordnung verabschiedet und einen Jugendvorstand gewählt hat. Dies war notwendig, da nur Jugendgruppen in den Genuss von öffentlichen Zuschüssen kommen, die über die Verwendung der ihr zufließenden Geldmittel selbständig entscheiden dürfen. Die Jugendordnung ist nun Bestandteil unserer Satzung.

 

Sommerfestspiele

Von April 2014 bis April 2015 hat unsere Jugendleiterin, Imke Kalbfleisch am Lehrgang des Deutschen Tierschutzbundes zum Tierschutzlehrer teilgenommen und erfolgreich abgeschlossen. Sie ist damit Hessens erste Tierschutzlehrerin des Deutschen Tierschutzbundes.

 

 

 

Tierschutz bewegt ....

lautet das Motto der von Imke Kalbfleisch im März 2016 gegründeten und geleiteten Kinder & Jugend Tierschutz-Akademie Südhessen, die neben Gnadenhof und Tierheim unserem Tierhilfeverein angeschlossen ist. Verschiedene Workshop-Angebote richten sich an interessierte Kinder unterschiedlicher Altersgruppen und werden gerne auch für den Tierschutzunterricht an Schulen im Rahmen einer Schulstunde, Projektwoche oder Schul-AG konzipiert und können individuell abgestimmt werden. Ausführliche Infos gibt es unter www.kinder-jugend-akademie.com

 

Um auch Nicht-Jugendmitgliedern die Möglichkeit zu geben, hautnah den Umgang mit Tieren zu erleben, veranstalten wir jeweils eine Woche in den Sommer- und Herbstferien die Ferienspiele für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Seit Herbst 2014 stellen wir jeweils 2 Plätze kostenlos für sozial schwache Weiterstädter Kinder zur Verfügung, die über die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Weiterstadt vermittelt werden. Nach dieser Woche sind die Kinder wie ausgewechselt und viele von ihnen bleiben danach unserem Verein verbunden. Während dieser Zeit können die Kinder auch feststellen, ob der Wunsch nach einem eigenen Haustier mit dem damit täglich verbundenen Zeitaufwand weiterhin besteht. Aber auch die Eltern können erkennen, ob ihr Kind auf Dauer verantwortungsvoll mit einem  tierischen Familienmitglied umgehen würde.

 

Im Mai 2013 haben wir erstmals ein Seminar „Pferde-Führerschein“ in Kooperation mit dem Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel in Seeheim-Jugenheim angeboten. Dieser Kurs richtete sich an Kinder, die noch keinen Kontakt zu Pferden hatten, sich diesen aber schon lange wünschten. Dieses Seminar wird nun jährlich angeboten.

 

Seit August 2013 betreuen wir schulbegleitend Tierschutzprojekte von Schul- oder AG-Gruppen von einem Tag, einer Woche und auch über viele Monate.

 

Nach 2011 hat am 29. Juni 2013 unser Verein erneut den Hessischen Jugendtierschutztag mit verschiedenen hessischen Tierschutz-Jugendgruppen vorbereitet und durchgeführt.

 

Seit 2012 beteiligen wir uns als Veranstalter am Darmstädter Umweltdiplom und stellen jedes Jahr 4 Plätze für den Girl’s und Boy’s Day zur Verfügung.

 

Seit 2009 stellen wir jährlich 4 ALG-II Empfängern und durchschnittlich 15 1-€-Kräften einen Arbeitsplatz zur Verfügung. 35 Personen haben aufgrund ihres Einsatzes bei uns wieder eine feste Anstellung gefunden.

 

Seit 2008 haben Schülerpraktikanten sowie Langzeitpraktikanten zur Berufsorientierung die Möglichkeit, den Tierpfleger-Beruf kennenzulernen.

 

Seit 2009 absolvieren die Azubis im 3. Ausbildungsjahr der umliegenden Tierheime ein einwöchiges Praktikum auf unserem Gnadenhof, um praktische Erfahrungen zur Vogelhaltung, Artenschutz von Papageien und Klauenpflege von Huftieren zu erlernen.

 

Einmal jährlich erhalten die Tierpfleger-Berufsschulklassen der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt im    3. Ausbildungsjahr durch Sascha Keller die praktische Unterweisung auf der Kellerranch zur Vogelhaltung und Artenschutz.

 

Seit 2013 ist unser Gnadenhof/Tierhilfeverein als Ausbildungsbetrieb für Tierpfleger von der IHK Darmstadt anerkannt, als Arbeitsplatz für Mitarbeiter des Bundesfreiwilligendienstes seit 2014.

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter

 

 

„Es kommt in der Welt vor allem auf die Helfer an – und auf die Helfer der Helfer“ sagte schon Albert Schweitzer. Auch unser Verein lebt mit und durch seine Mitglieder, Paten und die Ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten von 1 x monatlich bis täglich einen Teil ihrer Freizeit zur Verfügung stellen. Von A wie Ablage bis Z wie Zäune streichen gibt es bei uns immer reichlich zu tun. Da die Aufgaben und Tätigkeiten zu unterschiedlichen Zeiten von den Helfer/innen erledigt werden, sich einige deshalb selten sehen oder noch gar nicht kennen, treffen sich die Ehrenamtlichen regelmäßig auf der Kellerranch zum Erfahrungsaustausch und besprechen die erledigten und anstehenden Aufgaben. Bei Interesse bitte einfach melden. Ein entsprechendes Formular, in dem Zeitfenster und Interessen-/Hilfebereiche bitte einzutragen sind, ist auf unserer HP eingestellt. Dieses Netzwerk an Ehrenamtlichen mit den selbst gewählten Einsatzmöglichkeiten erfassen wir, um bei Veranstaltungen, aber auch unvorhergesehenen (Not)-Fällen gezielt auf unsere Helfer/innen zurückgreifen zu können.

 

Im April 2013 ist die zuvor von Karl-Heinz und Jutta Keller gewerblich betriebene Tierpension und das Pflegestudio vom Tierhilfeferein übernommen worden. Um Pension und Pflegestudio jedoch in gewohnter Weise anbieten zu können, wurde Jutta Keller für diesen Bereich in Teilzeit fest angestellt.

 

Bereits Ende 2012 war der zeitliche Aufwand für die Leitung des Gnadenhofs ehrenamtlich von Karl-Heinz Keller neben seiner Berufstätigkeit nicht mehr zu bewältigen, so dass er seine Anstellung aufgab und nun in Teilzeit für einen geringen Lohn in unserem Verein angestellt ist.

Alle anfallenden sonstigen Arbeiten für den Gnadenhof werden von beiden weiterhin ehrenamtlich erledigt.

 

Zur Zeit werden jährlich 4 Veranstaltungen zu feststehenden Terminen ausgerichtet (Osterfest am Ostermontag, Tag der offenen Tür am letzten Sonntag in den Hessischen Sommerferien, Tierdankfest am 3. Oktober und Nikolausfest am 1. Advent). Jeweils ca. 14 Tage davor versenden wir seit Herbst 2011 die Kellerranch-Infopost an alle Mitglieder, Paten, Spender, Lieferanten und sonstige Interessenten, von denen uns eine Anschrift bekannt ist. Mit der Infopost informieren wir über Projekte, Tier- und Mensch-Geschichten, Freud und Leid sowie Alltäglichem und über anstehende Termine. Die Infopost kann formlos per e-Mail an info@kellers-ranch.de oder per Postkarte mit genauer Absenderangabe angefordert werden. Seit November 2014 stehen alle Ausgaben auch als Download auf unserer Homepage zur Verfügung und können über eine Eingabemaske ebenfalls als pdf- oder Papierausgabe angefordert werden.

 

unser Gnadenhof

 

 

Unser Gnadenhof ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Die Tiergehege können eigenständig besichtigt werden. Informationstafeln zu den Tieren sind an den Gehegen angebracht. Tische, Bänke und ein großer Spielplatz laden zum Verweilen ein. Ein Picknick darf gerne mitgebracht werden. Hunde an der Leine sind erlaubt; sie sollten sich jedoch friedlich gegenüber Besucherkindern und unseren freilaufenden Tieren verhalten. Abfall ist bitte wieder mitzunehmen, ebenso die großen Geschäfte der Besucher-Hunde.

 

Seit Dezember 2012 bieten wir zauberhaft gestaltete Geschenk-Gutscheine an für eine Tier-Rallye, moderierte Führung für jeweils bis zu 20 Kinder/Personen oder eine Geschenkpatenschaft für ein Tier, das sich die Beschenkten selbst aussuchen dürfen. Die Gutscheine können nach individueller Terminabsprache eingelöst werden. Dort finden Sie auch die Kellerranch-CD „Ein Leben für die Tiere“.

 

Unter dem Motto „Mieten-Kaufen-Wohnen“ können seit dem Tag der offenen Tür am 18.08.2013 und auch weiterhin Spender durch den Erwerb eines Bausteins symbolische Mit-Eigentümer des neuen Tierheims werden, mit dessen Bau Ende 2014 begonnen und das im Juni 2015 eingeweiht wurde. An einer Baustein-Tafel am Tierheim sowie auf unserer Homepage sind die Spender mit Namen und Spendensumme genannt. Es gibt Bausteine zu 25 €, 50 €, 100 €, 250 €, 500 €, 1000 € und einen über 1000 € frei wählbaren €-Betrag. Die erforderliche Spendenerklärung gibt es in unserem Büro oder auf unserer Homepage.

 

Über weitere Neu- bzw. Umbaumaßnahmen der Tiergehege informieren wir regelmäßig in der Infopost, auf unserer Homepage und facebook-Seite. Unter Angabe des Verwendungszwecks freuen wir und über entsprechende Spenden.

 

Ein weiteres Standbein neben Tierpension und Pflegestudio ist seit 1. Januar 2014 unser Online-Shop, dessen Erlöse zu 100 % unseren Gnadenbrot-Tieren zugute kommen. Unter www.kellers-ranch-shop.de bieten wir mit viel Liebe zum Detail gestaltete und in aufwändiger Handarbeit exklusiv für uns gefertigte Schmuck-Artikel, bestickte Schlüsselanhänger, Handytaschen, Tierkarten mit Motiven der tierischen Kellerranch-Bewohner, Dekorationsstücke in vielen Variationen und vieles mehr an.


 

Kontakt

Tierhilfeverein Kellerranch e.V.

Gnadenhof Kellerranch

Im Wasserlauf 3 (Navi Griesheimer Weg)

64331 Weiterstadt

Telefon: 06150-5049343

kontakt@kellers-ranch.de

www.kellers-ranch.de

 

Spendenkonto

Frankfurter Volksbank eG

IBAN: DE 6350 1900 0000 0045 8970

BIC:   FFVBDEFF

 

Öffnungszeiten täglich

März bis Oktober 10 bis 18 Uhr

November bis Februar 10 bis 16 Uhr

Mittagspause Mitarbeiter 12 bis 14 Uhr                                

Eintritt frei – kleine Spende willkommen                 

Ein Besuch lohnt zu jeder Jahreszeit!

 

Öffnungszeiten Tierheim

Montag, Mittwoch, Samstag 14 bis 16 Uhr

Sonntag 10 bis 11.30 Uhr

Büro- und Telefonzeiten:

Montag bis Freitag 14 bis 16 Uhr

 

Ingrid Günkel/Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Stand:   25.04.2017  

Startseite >> Unser Verein