Startseite >> Unsere Bewohner >> Kleintiere

Ophelia

Tierart: Widder-Kaninchen
Geboren: 08.09.2008
Ankunft: 26.08.2015
Geschlecht: weiblich
Paten: gewünscht

Nachdem Ophelias Partner verstorben war, wendeten sich die Besitzer 2015 an uns, da sie der damals bereits 7-jährigen Kaninchendame kein einsames Leben zumuten wollten und sich wünschten, dass sie ihren Kaninchenlebensabend in Kaninchengesellschaft und mit weiterhin genügend Auslauf verbringen kann.

Ophelia lebte schon immer in Außenhaltung und ihr mittlerweile hohes Alter spricht Bände für diese Art der Kaninchenhaltung.

Ophelias ehemalige Besitzer haben sich nicht nur ganz vorbildlich um ihr Gnadenbrot gekümmert und das Beste für ihr Tier gesucht, sie haben auch eine Dauerpatenschaft für ihre Zeit bei uns übernommen.

Falls Sie den Hängeöhrchen von Ophelia auch verfallen sind, so können auch Sie unsere Kaninchenomi mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende einen Teil zu ihrer Unterbringung und Versorgung beitragen.

 

Infos zu unseren Patenschaften finden Sie hier

 

Wussten Sie eigentlich schon, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von Kaninchen bei 8-10 Jahren liegt? Und nun schauen Sie sich unsere Ophelia an. Sie muss ein Jungbrunnengeheimnis haben. ;-)

  

Benny

Tierart: Löwenkopf-Kaninchen
Geboren: 01.09.2015
Ankunft: 19.07.2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Paten: gewünscht

Benny wurde mit einer weiteren Kaninchendame in einem Karton bei brütender Hitze ausgesetzt und dem Schicksal überlassen. Beide waren verwahrlost, unkastriert und extrem abgemagert. Benny’s Zähne waren so verwachsen, dass er keine Nahrung mehr aufnehmen konnte.

Benny leidet unter einer Zahnfehlstellung, weshalb wir ihn, nach ordentlichem Aufpäppeln und Kastration in unsere Kaninchengruppe aufgenommen und beschlossen haben, dass er genug in seinem kurzen Leben erlitten hat und nun zunächst einmal bei uns alle 4-6 Wochen seine Zähnchen geschliffen bekommt und sein Leben genießen darf.

Für Benny suchen wir Paten, die mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende einen Teil seiner Unterkunft und tierärztlichen Versorgung übernehmen möchten.

 

Infos zu unseren Patenschaften finden Sie hier

 

Egal, in welcher (Lebens-)Situation Sie sich befinden – es gibt genug Anlaufstellen, in denen für Ihr Tier gesorgt werden kann, wenn es Ihnen nicht (mehr) möglich ist. Fragen Sie nach Hilfe und zerstören Sie kein Tierleben aufgrund Ihrer Situation. Jeder, der sich ein Tier anschafft, hat mit der Anschaffung Verantwortung für ein anderes Lebewesen übernommen. Erinnern Sie sich daran. Egal was kommt.